HP 10BII+
Selbsthilfe-Tipps

Weitere Produkte aus der Kategorie Finanztaschenrechner
HP 12C
HP 12C Platinum
HP 17 Praktikerbuch
HP 17BII+

HP 10BII+ kaufmännischer Rechner

CHF 39.90,  portofreie Lieferung

 

Der einfach zu erlernende und leicht zu bedienende HP10BII+ Finanztaschenrechner liefert Ihnen die Lösungen, die Sie brauchen, schnell und zuverlässig. ob Sie nun Student sind oder mitten im Geschäftsleben stehen - mit den HP 10bII+ ist es ein Leichtes, Rechenoperationen in Business, Finanz, Statistik und Mathematik schnell und exakt zu lösen. Und das zu einem Preis, der für jedermann erschwinglich ist. Das kompakte Design wartet mit einer Fülle von Funktionen auf, die Ihnen Ihre Arbeit erleichtern.

Hauptmerkmale

  • Display: 1 Zeile x 12 Zeichen, einstellbarer Kontrast
  • 7'' LCD-Display
  • Eingabesystem-Logik: Algebraisch, Kettenalgebraisch
  • numerische Tastatur
  • Statistische Funktionen
  • Wissenschaftliche/mathematische Funktionen
  • Finanzfunktionen, u.a. TVM, Darlehen, Amortisierung, NPV, Zinsumrechnung, Datumsberechnungen
  • Trigonometrie, Hyperbeln, Permutationen/Kombinationen, Zufallszahlen, Wahrscheinlichkeitsverteilung
  • 22 Speicherregister
  • Spezielle Tasten für schnellen Zugriff auf häufig verwendete Finanz- und Statistikfunktionen
  • Anzeige von Lösungen mit bis zu 12-stelliger Genauigkeit
  • Sofortige Ergebnisse - kein Warten auf komplexe Berechnungen
  • Automatische Stromabschaltung nach 5 Minuten
  • Speicherschutz beim Ausschalten
  • Masse (cm): 8,09 (B) x 1,4 (H) x 14,5 (T)
  • Gewicht: 85 g
  • Batterie-Typ: 2 x CR2032
  • Lieferumfang: Taschenrechner, Batterien, Schnellreferenz-Handbuch, Schutztasche
Anzeige
Zeilen
Zeilenanzahl passt sich an Inhalt an
Stellen
Anzeigeformat umschaltbar (natürliche Darstellung <-> lineare Darstellung)
Ergebnisanzeige (Mantisse+Exponent)
Displaymasse (B x H in mm)
Display-Typ
Displayneigung
Kontrast einstellbar
Speicher
Variablenspeicher
Zusatzvariablen - Speicher
Speicherung letztes Ergebnis (ANS)
Saldierender Speicher M (STO, RCL , M+, M-)
Speicherplätze
Historischer Speicher
Backup-Funktion (Flash-Memory)
Grundfunktionen
Löschen von Eingaben
Löschen zurücksetzen
Reset
Eingabefolge anzeigen
Sprachauswahl
Programmierbare Schritte
Fehlerbehebungsfunktion
Speicherung von Funktionstermen/ Gleichungen
Anzahl Funktionen (Herstellerangabe)
Eingabelogik
Wiederaufrufen der Gleichung
arithmetische Grundrechenarten (+,-,x,/)
Dezimalstellenprogrammierung (FIX, etc.)
Taste zum Vorzeichenwechsel
Alpha-Lock-Funktion
Kaufmännsiche Prozentrechnung
Prozentuale Veränderung
Prozentualer Anteil
Margenberechnung
Kostenaufschlagsberechnung
Arithmetik und Speicheregister
Verwendung von Konstanten
Vewendung des M-Registers
Verwendung nummerierter Register
Mathematische Berechnungen
Klammern
Prozentrechnung % (+,-,x,/)
Bruchrechnung (+,-,x,/)
Umwandlung Bruch -> Dezimal
Umwandlung Dezimal -> Bruch
Berechnung mit komplexen Zahlen
Wurzelberechnung
Potenzberechnung
Logarithmusfunktion
Betragsfunktion
Eulersche Zahl
Pi - Taste
Trigonometrie (sin, cos, tan, etc...)
CALC/EXE/ENTER-Funktion (zum Lösen von Ausdrücken mit Variablen)
Hyperbolische Funktionen (sinh, cosh, ...)
Extraktion des ganzzahligen Anteils
Extraktion des gebrochenen Teils
Erstellen von Wertetabellen
Funktionsrekonstruktion aus Wertetabellen
Gleichungslöser (Solver, numerisch)
Gleichungssysteme mit 2+3 Unbekannten
numerische Partialsummenberechnung
Sequenzberechnung (Zahlenfolgen, explizit/rekursiv)
Sexagesimalsystem (Rechnen mit Zeitangaben)
Matrixrechnungen
Listen-Operationen (sortA, sortD, etc.)
Vektorrechnung (Länge, KreuzP, SkalarP...)
numerische Integralrechnung
numerische Differentialrechnung
Berechnungen zur Basis N (Zahlensysteme)
Boolesche Algebra (AND, OR, etc.)
Grösste Ganzzahl
ggT und kgV (gcd and lcm)
e^x, 10^x, ln, lg
Winkelmasse DEG/RAD/GRAD
Umwandlung Altgrad-Bogenmaß-Neugrad
Umwandlung polar <> rechtwinklig
Physikalische Konstanten
Metrische Umrechnungen
Vorprogrammierte Formeln
Eingabe und Anzeige mit technischen Symbolen
Division mit Rest
Wissenschaftliche Notation (Eingabe)
Umgekehrte polnische Notation
Algebraische Notation
Finanzmathematische Berechnungsarten
Zins- und Tilgungsverrechnung
Tagesmethoden
Speichern von finanzmathem. Berechnungen
Zurückrufen des Speichers
Individuelle Namensgebung des Speichers
Löschen des Speichers
Annuitätenberechnung
Zahlungsweise
Zinskonvertieren (Effektiv-/Nominalzins)
Zins- und Zinseszinsberechnung
Sparkontoberechnung
Anfängliche Tilgungssatzangabe
Darlehensberechnung
Tilgungsplanberechnung
Leasingberechnung
Rentenberechnung
Tagesgenaue Wertpapier-/Anleihenberechnung
Regelmäßige Veränderung einer regelmäßigen Zahlung (Dynamikfunktion)
Cash-Flow-Berechnung
Eingeben
Löschen
Einfügen
Ändern
Regelmäßige Veränderung eines regelmäßigen Cashflows (Dynamikfunktion)
Anzahl Cashflows
Anzahl der max. Perioden je Cashflow
Speichern von Cashflow Berechnungen
Berechnen einzelner Cashflows / - Laufzeit
Berechnen Interner Zinsfuss (IRR)
Berechnen Nettobarwert (NPV)
Berechnen Nettoendwert (NFV)
Berechnen wahrer/modifizierter Zinsfuß nach Wiederanlageprämisse
Berechnen Payback Period (PP)
Berechnen Summe des Zahlungsstroms
Berechnen Äquivalente Rate
Statistik
Eingeben von Statistikdaten mit 1 oder 2 Variablen
Löschen von Statistikdaten
Korrigieren von Statistikdaten
Mittelwert
Standardabweichung
Lineare Regression
Lineare Näherung
Lineare Vorhersage
Gewogenes Mittel
Normalverteilung x -> t, P(t), Q(t), R(t)
Permutation (nPr), Kombination (nCr)
Zufallszahlengenerator(en)
Fakultät (!)
Summationsstatistik n
Summationsstatistik Summe x
Summationsstatistik Summe x^2
Summationsstatistik Summe y
Summationsstatistik Summe y^2
Summationsstatistik Summe xy
Zeit/Kalender
Einstellen/Ändern/Löschen der Zeiteinheiten
Ansehen/Löschen/Bestätigen von Terminen
Bestimmen eines Wochentages
Berechnen von Zeitabständen
Ermitteln von zukünftigen o. zurückliegenden Daten
Gleichungen
Gemeinsame Variablen
Abschreibungen
Ausführug von Berechnungen
Degressiv/Linear/Digital Abschreibungen
Abschreibungen für Jahresteile
Betriebswirtschaftliche Kalkulationen
Break-Even-Analyse
Devisen
Eingeben/Ändern/Löschen von Währungskursen
Wählen/Speichern/Abrufen von Währungspaaren
PC-Funktionen
Anschlussart
Als externe Tastatur
Übertragung von Speicherdaten
Programmierfunktionen
Programmierbar (j/n)
Programmspeicher (kB)
Maximale Anzahl von Programmen
Gerätedaten
Abmessungen (B x H x T in mm)
Gewicht in g
Akustische Signaltöne
Stromversorgung Drucker
Solar
Batterie
Backupbatterie
Auto-Off
zentrierte Tastaturmarkierung Taste 5
Tastenmaterial
Tastenanzahl
Steuerkreuz
Externe Tastatur
Anti-Rutsch-Füße
Lieferumfang
Hardcase bzw. Schutzdeckel
Schutztasche/-hülle
Handbuch
Befehlsreferenz im Handbuch
Begleitschreiben mit Beispielrechnungen
Batterien
Garantie/Gewährleistung
Herstellergarantie
Händlergewährleistung

FAQ

F: Wie lässt sich die Anzahl der angezeigten Dezimalstellen ändern?
A: Drücken Sie die gelbe Umsschalttaste und DISP, und geben Sie die Anzahl der gewünschten Dezimalstellen ein (Handbuch Seite 32).
F: Welche Bedeutung hat das „E" in einer Zahl (z.B. 2,51E - 13)?
A: Das „E" steht für „Exponent von 10" (z.B. 2,51 x 10_13). Weitere Hinweise finden Sie im Abschnitt „Wissenschaftliche Notation" auf Seite 31.
F: Warum erhalte ich bei TVM-Aufgaben falsche Ergebnisse oder die Meldung no SoLution?
A: Stellen Sie sicher, dass Sie Werte für vier der fünf TVM-Variablen vorgegeben haben (selbst wenn der Wert gleich Null ist), bevor Sie die fünfte Variable berechnen. (Vergessen Sie nicht, eine Null für FV zu speichern, wenn Sie einen Kredit vollständig zurückzahlen.) Durch Löschen der Register mittels gelber Umschalttaste und C ALL vor der eigentlichen Dateneingabe erreichen Sie das gleiche Ziel. Überprüfen Sie außerdem, ob der richtige Zahlungsmodus (Beginn- oder End-Modus) eingestellt und der zutreffende Wert für P/YR vorgegeben ist.
F: Wie kann das Vorzeichen eines Cashflow-Listeneintrags geändert werden?
A: Sie müssen den jeweiligen Cashflow-Zahlenwert ersetzen. siehe „Ansehen und Ändern von Cashflows" auf Seite 86.
F: Was bedeutet die Anzeige PEND?
A: Es wird gerade eine Berechnung durchgeführt.
F: Was bedeutet die Anzeige INPUT?
A:Die Taste INPUT wurde gedrückt (Seite 28).
F: Warum ergibt sich für IRR/YR ein größerer Betrag als erwartet?
A: IRR stellt den internen Zinsfuss pro Jahr dar. Um den periodenbezogenen internen Zinsfuss IRR zu erhalten, ist IRR/YR durch P/YR zu teilen.

Stromversorgung und Batterien

Der Rechner wird mit zwei 3-Volt-Lithium-Batterien ausgeliefert.
Verwenden Sie beim Batteriewechsel ausschließlich voll aufgeladenen Knopfzellen-Batterien. Beide Batterien müssen immer gleichzeitig ausgewechselt werden.
Verwenden Sie keine wiederaufladbaren Batterien. Indikator für „Schwache Batterien“
Wenn der Rechner eine abfallende Batteriespannung erkennt, wird das Symbol einer leeren batterie angezeigt, sollten Sie die Batterien so bald wie möglich ersetzen.
Wenn der Batterieindikator angezeigt wird und die Anzeige im Display schwächer wird, können Sie Daten verlieren. Die Meldung All Clear erscheint, falls Daten aufgrund eines Stromausfalls verloren gegangen sind.
Technische Daten der Batterien: Der Rechner benötigt zwei CR2032-Lithium-Batterien.

Einsetzen der Batterien

1. Halten Sie zwei neue Batterien griffbereit. Berühren Sie die Batterien nur an deren Kante, und reinigen Sie die Kontaktflächen von Staub oder Fett.
2. Versichern Sie sich, dass der Rechner ausgeschaltet ist. Ist der Rechner eingeschaltet, wenn die Batterien entnommen werden, kann dies den Verlust der gespeicherten Daten zur Folge haben.
3. Drehen Sie den Rechner um, und nehmen Sie die Abdeckung des Batteriefachs ab.
4. Entfernen Sie beide Batterien.

Warnung: Bei falschem Einlegen der Batterien besteht Explosionsgefahr!

Ersetzen Sie eine Batterie nur durch ein baugleiches Modell bzw. ein vergleichbares, vom Hersteller empfohlenes Modell. Entsorgen Sie verbrauchte Batterien entsprechend den Hinweisen des Herstellers.
Beschädigen Sie nicht die Batterien, und werfen Sie diese nicht ins Feuer. Die Batterien könnten explodieren und dabei gefährliche Chemikalien freisetzen.
Verwenden Sie niemals neue und verbrauchte Batterien gemeinsam. Auch unterschiedliche Batterietypen dürfen nie zusammen verwendet werden.

5. Legen Sie die neuen Batterien ein. Dabei muss das Pluszeichen der beiden Batterien nach außen zeigen.
6. Setzen Sie das Batteriefach wieder ein.
7. Drücken Sie ON.

Sollte der Rechner nicht wieder eingeschaltet werden können, gehen Sie wie im folgenden Abschnitt beschrieben vor.

Feststellen der Reparaturbedürftigkeit

Verwenden Sie nachstehende Richtlinien, um die zuverlässige Funktionsweise des Rechners zu überprüfen. Sollte sich dabei herausstellen, dass der Rechner nicht korrekt funktioniert, schlagen Sie im Abschnitt im Handbuch "Im Reparaturfall" auf Seite 136 nach.

Wenn nach dem Einschalten das Display leer bleibt:

Wahrscheinlich sind die Batterien erschöpft. Setzen Sie neue Batterien ein.

Wenn sich der Rechner nach Drücken der Taste ON immer noch nicht einschaltet:
1. Setzen Sie den Rechner zurück (siehe nachfolgende Hinweise), und
2. löschen Sie ggf. den Speicher (siehe nachfolgende Hinweise). Nun sollte die Meldung All Clear erscheinen. Wenn das nicht der Fall ist, müssen Sie sich an den Kundendienst wenden.

Zurücksetzen des Taschenrechners

1. Drehen Sie den Rechner um, und nehmen Sie die Abdeckung des Batteriefachs ab.
2. Führen Sie das Ende einer Büroklammer in das schmale runde Loch zwischen den Batterien ein. Drücken Sie die Klammer so weit wie möglich hinein. Lassen Sie die Klammer eine Sekunde lang in dieser Position, und entfernen Sie sie anschließend.
3. Drücken Sie ON.
4. Sollte der Taschenrechner immer noch nicht reagieren, löschen Sie den Speicher (siehe nachstehende Hinweise) und wiederholen die vorstehend aufgeführten Schritte 1 bis 3.

Löschen des Taschenrechner-Speichers

1. Halten Sie die Taste ON gedrückt.
2. Halten Sie die Taste N gedrückt, und drücken Sie gleichzeitig die Taste FV.
3. Lassen Sie alle drei Tasten los.
Der Speicher wird gelöscht, und die Meldung All Clear sollte erscheinen.

Wenn das Drücken von Tasten keine Auswirkungen hat:
1. Setzen Sie den Rechner zurück (siehe vorstehende Hinweise), und
2. löschen Sie ggf. den Speicher (siehe nachfolgende Hinweise). Nun sollte die Meldung All Clear erscheinen. Wenn das nicht der Fall ist, müssen Sie sich an den Kundendienst wenden.

Wenn der Rechner auf das Drücken von Tasten reagiert, Sie aber eine Funktionsstörung vermuten:
1. Wahrscheinlich habe Sie eine falsche Taste gedrückt. Lesen Sie die entsprechenden Abschnitte dieses Handbuchs (vor allem den Abschnitt „Antworten auf allgemeine Fragen" auf Seite 129) erneut durch.
2. Wenden Sie sich an den Kundendienst. Wählen Sie die Nummer 044 439 53 58 und halten Sie den Rechner bereit.

Suche




Anmeldung